GDPdU / GoBD / Österreich RKSV

Unser Megara Kassensystem ist zu 100% konform mit den neuen Richtlinien vom Bundesministerium der Finanzen (BMF). Alle rechtlichen Vorgaben werden genau eingehalten, sodass du dir keine Sorgen über die neue Rechtslage machen musst.

Wir sind bereit für die Zukunft!

GDPdU und GoBS zusammengefasst

Am 14.11.2014 wurde vom Bundesministerium der Finanzen (BMF) ein Schreiben veröffentlicht, welches die Vorgaben der allgemein gültigen Buchführungs- und Aufbewahrungsregeln definiert. Diese neue Regelung GoBD löst die bisherigen gültigen Vorgaben GoBS sowie die GDPdU ab.

GoBD beinhaltet auf 37 Seiten bereits bekannte Vorgaben von GoBS und GDPdU sowie neue Richtlinien, welche von unserem Megara Kassensystem erfüllt werden.
Seit dem 01.01.2015 wurde GoBD in Kraft gesetzt und ist für ein Kassensystem bindend.

Auszug der Vorgaben von GoBD

Alle Daten, welche durch das Kassensystem erzeugt werden (Umsätze, Buchungen, Rechnungen, Storno...), müssen regelmäßig gesichert werden, um Datenverluste zu verhindern.
Grundsätzlich dürfen keine Daten nachträglich geändert, überschrieben oder ersetzt werden. Jegliche Anpassung muss vom Megara Kassensystem automatisch dokumentiert werden.
Alle erzeugten Buchungsvorgänge (Bestellungen, Rechnungen, Stornos, Abschlüsse) müssen nachvollziehbar, nachprüfbar, vollständig und unveränderbar sein. Alle Vorgänge werden fortlaufend nummeriert und mit einem eindeutigen Zeitstempel vom Kassensystem versehen.
Zusätzlich muss das Kassensystem alle aufgezeichneten Geschäftsvorfälle in sortierter und sachlich gegliederter Form vorhalten.
Das Megara Kassensystem bietet für die Finanzbehörden einen unmittelbaren Datenzugriff. Diese können dann per USB Stick direkt am Server vor Ort die Daten auslesen.
Weitere Auswertungen und Aufzeichnungen kann die Finanzbehörde, durch den sogenannten, mittelbaren Datenzugriff erlangen.
Auch die Möglichkeit der Datenträgerüberlassung besteht bei Megara, da jede Installation Ihren eigenen Server  mit allen aufgezeichneten Geschäftsvorfällen beinhaltet.

Österreich RKSV
Registrierkassensicherheitsverordnung

In Österreich wurde zum 01.01.2017 die Registrierkassensicherheitsverordnung (RKSV) verabschiedet.
Dadurch müssen Kassensysteme nun alle Barumsätze genauestens erfassen. Diese Umsätze werden mit Hilfe einer kryptographischen Chip-Karte digital signiert und unveränderbar in einem Journal gespeichert. Zusätzlich laufen im Kassensystem Umsatzzähler für den Tag, für den Monat sowie für den Jahresabschluss mit. Die Zähler selbst werden ebenfalls kryptographisch verschlüsselt.

Auf den Rechnungen, welche inzwischen seit 2016 durch die Belegerteilungspflicht ausgeben werden müssen, wird zusätzlich ein QR-Code gedruckt. Dieser QR-Code enthält alle zur Prüfung notwendigen maschinenlesbaren Informationen für die Finanzbehörde.

Fragen? Wir rufen dich zurück!

Brauchst du schnell weitere Informationen? Einfach deine Telefonnummer eingeben und wir rufen dich gleich zurück.
Mit dem Absenden der Anfrage, bestätigst du, dass wir deine Telefnummer zum Zweck der Kontaktaufnahme speichern dürfen.

Kontakt Info

Megara Software
Hochlandweg 43
15738 Zeuthen

Telefon: +49 (0)33762 461610
Telefax: +49 (0)911 308 4410 331
Mail: info@megara-software.de

Haftungsausschluss / Disclaimer

Alle Markennamen und Warenzeichen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber und werden nur beschreibend verwendet.

"Apple“, "Apple iPod, "Apple iPad“, "Apple iPad Pro“, „Apple iPhone“ und sonstige Variationen sind eingetragene Warenzeichen von Apple Inc., Cupertino Calif., US.

Datenschutz | Impressum | © Megara Software - All rights reserved